25 Jahre Stahlbau Knut-Heinz Weiner - 125 Jahre Tradition

Der Stahl- und Metallbau Knut-Heinz Weiner ist ein Mittelständisches Unternehmen aus Görlitz. Das Unternehmen befindet sich seit 1892 im Familienbesitz. Seinerzeit wurden in der Schmiede neben dem Hufbeschlag und Wagenbau, auch sämtliche Arbeiten aus Eisen und Stahl für den landwirtschaftlichen und dörflichen Gebrauch gefertigt.
In den 60iger Jahren kamen Geländer und Laufstege zum Fertigungsbereich hinzu. Im Jahre 1968 baute Heinz Weiner, der Vater vom jetzigen Inhaber Knut-Heinz Weiner eine neue Werkstatt mit Kranbahn, somit war die Voraussetzung für einen fachgerechten Stahlbau gegeben.
Seit 1981 arbeitet Knut-Heinz Weiner im väterlichen Unternehmen mit, 1992 übernahm er den väterlichen Betrieb und legte den „Großen Eignungsnachweis“ nach DIN 18800-7 ab.
Im Jahre 1999 wurde eine weitere Werkstatt mit Kranbahn gebaut.

Tradition und Erfahrung, gepaart mit Engagement und technischem Know-How stellen heute die Basis des Stahl- und Metallbauunternehmens dar.

Die Spezialgebiete der Firma Stahl- und Metallbau Knut-Heinz Weiner sind individueller Stahlbau, dekorative Treppen, Balkonanlagen und Signalkästen aus Edelstahl. Aber auch größere Stahlbauprojekte werden bewältigt.
So arbeitete die Firma bei der Rekonstruktion der Loschwitz-Blasewitzer Brücke (Blaues Wunder) und am Dach vom Bahnhof Frankfurt/Oder mit.

Mit unserem fünfzehnköpfigen Mitarbeiterteam, das durch handwerkliches Können überzeugt, werden alle Kundenwünsche gewissenhaft und zuvorkommend erfüllt. Die Firma hat sich inzwischen auch weit über die sächsischen Landesgrenzen hinaus einen Namen gemacht.

Die Schmiedegenerationen im Überblick:

Schmiedemeister Ernst Warnst (bis 1892)
Schmiedemeister August Güntzel (bis 1923)
Schmiedemeister Alfred Weiner (bis 1956)
Schmiedemeister Heinz Weiner (bis 1992)
Stahlbau- u. Schweissingenieur Knut-Heinz Weiner (seit 1992)

Inzwischen arbeitet der Sohn Marcus Weiner nach erfolgreich abgeschlossenen Stahlbau- und Schweißingenieurstudium, sowie Betriebswirt, als Verantwortlicher für die werkseigene Produktionskontrolle in der Firma mit.
Damit wird sich auch eine weitere Generation in der Nachfolge einreihen.
Schmiedmeister Alfred Weiner und Ehefrau Selma 1934

Schmiedmeister Alfred Weiner, Schmiedemeister Heinz Weiner

Produktion vor Schmiede, 1963